MobiSensorCamp 2016

MobiSensorCamp (10. - 12. Februar 2016)

Zwei Schülerinnen und vier Schüler kamen in den Faschingsferien 2016 drei Tage an die Uni Bamberg, um im MobiSensorCamp, einer Veranstaltung des TAO-Schülerforschungszentrums, orts- und sensorbasierte Anwendungen kennen zu lernen.

Am Lehrstuhl für Informatik, insbesondere Mobile Software Systeme entwickelten sie eine Spielidee für eine elektronische Schnitzeljagd, die mit sogenannten Bluetooth-Beacons arbeitet: die Beacons, die im Gebäude verteilt sind, senden ein Signal aus, das von einer Smartphone-App empfangen werden kann. Beim Pizzaessen kam die Idee: jeder Beacon entspricht einer Pizza-Zutat, und gewonnen hat, wer die richtigen Zutaten für ein Rezept findet.

Neben der Arbeit am Lehrstuhl konnten die Schülerinnen und Schüler auch die Praxis in zwei Bamberger Informatik-Firmen kennenlernen, die mit Beacons und ortsbasierten Anwendungen ihre Brötchen verdienen: Blue Cell Networks erklärte, wie sie ihre Installationn bei Kunden planen und durchführen, und bei Favendo durften die Teilnehmer einen Nachmittag die Software-Entwickler kennenlernen.

Am Ende wurde die Spielidee prototypisch in einer Android-App umgesetzt.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit großer Begeisterung bei der Sache und wollten nach dem Ende des MobiSensorCamps ihre Spielidee noch weiterentwickeln. Bis zum Bamberger Informatik-Tag am 10.6.2016 wurde daher der Prototyp zu einer Demo-App weiterentwickelt, die an dem Tag live demonstriert werden konnte. Zudem wurde ein Plakat erstellt, das die Ergebnisse zusammenfasst.

Impressionen der Veranstaltung

Beacon oder Bacon?

 

 

Bei der Arbeit - die Software des Prototyps wird zusammengesetzt!                                 

 

 

 

 

 

Test des Prototypen im WIAI-Gebäude

 

 

 

Das MobiSensorCamp

Besuch bei Blue Cell Networks

 

 

 

 

 

 

Abschlusspräsentation beim Bamberger Informatik Tag

 

 

 

 

 

 

Testimonials (aus Evaluationsbögen)

  • “Ich habe viel über Beacons und Programmieren gelernt, auch wenn ich beim Programmieren nicht immer alles gleich kapiert habe.“
  • „Es hat Spaß gemacht die Beacons im Haus zu suchen, obwohl es vielleicht cool gewesen wäre ein wenig mehr Zeit zu haben.“
  • „Danke, dass Sie sich die Zeit für diesen Kurs genommen haben!“
  • „Programmieren der App ging noch besser und hat mehr Spaß gemacht als erwartet“

Anmeldeinformationen der Veranstaltung