German Young Physicists’ Tournament (GYPT) – Regionalentscheid an der Uni Bayreuth

Neun physikbegeisterte Schülerinnen und Schüler, verteilt auf drei Teams, forschen zur Zeit an den unterschiedlichsten Fragestellungen aus der Physik, um sich für den GYPT-Wettbewerb zu qualifizieren.
Ihre Forschungen dürfen sie direkt an der Universität durchführen, wo den Jungforscherinnen und -forschern Räumlichkeiten und Geräte zur Verfügung gestellt werden. Betreut werden sie durch zwei engagierte Physikstudenten, Fabian Eller und Jonas Landgraf, beide sehr erfolgreich beim letztjährigen GYPT.
Nun erfolgte am 14.01.2017 der Regionalentscheid am SFZ-Standort Bayreuth. Sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentierten ihre Forschungsergebnisse und stellten sich den Fragen der Jury. Für die Präsentation bekamen alle zwölf Minuten Zeit, danach blieben der Jury noch zwei Minuten, um genauer nachzuhaken.
Die zwei besten Teams haben sich direkt für das GYPT, welches vom 03.03. - 05.03.2017 in Bad Honnef stattfindet, qualifiziert. Geschafft haben es Team „Aggregatzustände von Schokolade“ mit Alexandra Arzberger und Sebastian Friedl sowie Team „#lolblub21“ mit Stefan Eller, Leon Galbakiotis und Leonie Letz. Wir freuen uns mit den Jungforscherinnen und -forschern und wünschen ihnen viel Erfolg in Bad Honnef!